Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Der Auslandsfunk im Zeitalter des Internets: hat er Zukunft?

Veröffentlicht am 21.02.2014

Warum hören Sie den Rundfunk? Warum hören sie die „Stimme Russlands“? Was erwartet die Rundfunkjournalisten in der Zukunft? Werden die noch Hörer haben? „Der Auslandsfunk im Zeitalter des Internets: hat er Zukunft?“ Das wollen wir mit Ihnen in der Live-Sendung der „Stimme Russlands“ am Mittwoch, den 26. November um 18 Uhr MEZ diskutieren. Im Moskauer Studio versammeln sich der frei Journalist Erik Albrecht, der für die Deutsche Welle und Swiss Info seit Jahren in Moskau tätig ist, Nikolai Jolkin, der seit 35 Jahren im Dienste der Hörer der „Stimme Russlands“ steht und der von vielen Hörern angesehene Sprecher des gleichen Senders Michael Peregudow. Am Telefon äußert seine Meinung zu dem für uns alle bewegenden Thema Wolf Harranth, der langjährige Mitarbeiter des einstigen ORF International und der sich in Sachen des DX-Funks besser, als jemand anderer auskennt. Und wir setzen auf Ihre Meinung, liebe Hörer. Sie können uns während der Live-Sendung im Studio anrufen, mit uns diskutieren, ihre Fragen stellen. Die Telefonnummer für diese Zeit lauten (007-495) 951-38-04und (007-495) 950-69-85. Sie können uns Ihre Meinung, die wir in unserer Sendung mitberücksichtigen werden, auch per Fax (007-495) 959-54-00 mitteilen oder via E-Mail: post-de@ruvr.ru. Wir hören uns also am Mittwoch, den 26. November um 18 Uhr MEZ gleich nach den Nachrichten. Damit die Sendung aufschlussreich ist und die Zukunft gesichert, sind auch Ihre Meinungen gefragt.